Startseite
NEWS
Über uns
Häsinnen
Rammler
Haltung
Verpaarungen
aktuelle Würfe
**Abgabehinweise**
ABGABETIERE  Babys
" Mini - Zwerge" ???
Ernährung / Haltung
Vergesellschaften
Unsere Rassen
Versand / MFG
Im neuen Zuhause
Gästebuch ab 2010
Kontakt / Impressum
Denkanstoß f. Anfragen













Heu und Wasser muss stets zur Verfügung stehen!!!

Grünfutter und (Trockenfutter) ihre Tagesration, wenn es gefressen ist "erst" wieder nächsten Tag erneut zugeben!!!

( Baumarkt und Discounter Trockenfutter, zwecks zu viel Zucker oder zu getreidehaltige Inhalte ungeeignet!!!)




Bei Abholung der Kaninchen erhalten Sie von uns ein Starterfutter-Paket:

Dazu eine ausführliche  A-Z  Infobroschüre über Gemüse, Obst, Kräuter

und Zweige: Was man unbedenklich, selten oder gar nicht füttern sollte,

welche Kräuter für was helfen oder wie sie sich auswirken.





Wir selbst füttern mit Ovatur , deunkanin und Nösenberger Strukturfutter.

Während der Trächtigkeit noch zusätzl. deukanin Nagermüsli und während der Jungtieraufzucht Ovator Entero-fit.

Aber bitte nur als Energielieferant-Ergänzung und nicht als Hauptfutter....








Karotten (auch mit Grün); Dorschen; Fenchel; Gurken; Sellerie mit Grün;   

Pastinaken; etwas rote Rüben, etwas Brokkoli; etwas Kohlrabi; Topinambur;

Wurzelpetersilie; Feldsalat; Speisekürbis; Mangold; Stangensellerie; Löwenzahn..

usw.

Grünfutter ist ein wichtiges Grundfutter nach dem Hauptfutter Heu!!!!


In geringen Mengen, wäre auch Topinambur sehr empfehlenswert!!!

Es können die Blätter, Blüten und Knollen verfüttert werden....




Äpfel;  Birnen; Melonen; bei Durchfall Bananen; Beerenfrüchte nur selten:

usw.



Petersilie, Dill; Basilikum; Löwenzahn; Pfefferminze; Salbei; Thymian;

Oregano; Majoran; getrocknete Brennessel usw.

Bitte lesen Sie, zuerst in der Infobroschüre den Wirkungseffekt der Kräuter und die Häufigkeit der Gabe durch!!!



Haselnussstrauch; Apfelbaum; Birnenbaum; Heidelbeerbusch; usw.










Wir möchten den Familien gerne eine reife Überlegung  ans Herz legen. Und zwar, bitte nur ein Haustier anzuschaffen, wenn sich die ganze Familie einig darüber ist, gemeinsam an der Verantwortung und Versorgung teilzunehmen, da  z.T manche Kinder im Laufe der Zeit, oft wieder  die Interesse an den Tieren verlieren.  Vorallem kleinere Kinder, sind der Verantwortung und Versorgung noch nicht bewußt und gewachsen. Die Verantwortung liegt allein bei den Erwachsenen!!! Da wir nicht möchten, das unsere Tiere nur als unüberlegte Wunscherfüllung (lebendiges Spielzeug) auf kurzer Zeit angeschafft werden. Die Tiere sollten auch ein Stand als Familiemmitglieder haben und sollten deshalb auch ihr Recht, auf ein dauerhaftes, artgerechtes und liebevolles Zuhause haben!!!



Für zufriedene und ausgeglichene Kaninchen gehört eine platzreiche und abwechslungsreiche Haltung: Desto mehr Platz, desto zufriedener die Tiere!!!  Auch Tiere haben ihre Bedürfnisse!!!

Ein gewöhnlicher Käfig oder Stall machen Kaninchen nicht glücklich. Der Bewegungsdrang kann auf engsten Raum nicht ausgelebt werden, bei Stimmungsschwankungen gibt es dazu auch keine Rückzugsmöglichkeit. Das sind die Hauptgründe von Unzufriedenheit, die dann meistens zu Aggresionen und häufige Rangeleien unter sich führen, sowie auch den Haltern gegenüber.

Egal ob Innen - oder Außenhaltung, man sollte zusätzlich zum Käfig oder Stall, die hauptsächlich nur zur Schlafstätte dienen sollten, ein Freilaufgehege zur Verfügung stellen, damit sie ihren Bewegungsdrang ausleben können und bei Stimmungsschwankung eine Rückzugsmöglichkeit ermöglicht.

Man kann diese Gehegen ideal zur Abwechslung mit Sitzbretter, Häuschen, Schlupf-Röhren und Buddelkiste/wanne gestalten.

In der Außenhaltung sollte man sicher gehen, daß sich die Kaninchen nicht durch das Freigehege durchbuddeln können > sprich ausbruchsicher!!!! Entweder unter der Erde Volierendraht eingraben oder das Gehege mit Platten auslegen, dies wäre leicht zu reinigen und hygienischer, dann dazu eine Buddelkiste reinstellen. Wichtig ist auch, das Gehege auch oben, vor eindringen von Mardern, Greifvögel, Katzen etc. sichern.

Sollte jemand in der Wohnung diesen Platz wirklich nicht (zwecks Stellfläche) zur Verfügung haben, sollte man zu mindestens einen Doppelstöckigen, noch besser einen Dreistöckigen Käfig in Betracht ziehen und dazu stets Freilauf in der Wohnung unter Aufsicht gewähren.

Jeder m² mehr in Ihrer Haltung, danken Ihnen Ihre Kaninchen und nur glückliche, ausgeglichene Kaninchen machen auch den Halter wirklich glücklich!!!

Spart der Halter in der positiven Haltung, so sparen auch die Tiere in ihren positiven Verhalten!!!